Gesund mit Hausmittel

Eine der größten Sammlungen von Hausmitteln zur Linderung verschiedenster Leiden

Gesund mit Hausmittel - Eine der umfangreichsten Sammlungen von Hausmitteln zur Linderung verschiedenster Leiden

Depressionen

Was hilft am Besten gegen Depressionen? Hier eine kleine Liste von Hausmittel, die gegen Depressionen helfen bzw. Depressionen lindern können.

  1. Bananen vertreiben schlechte Laune und die trüben Gedanken verschwinden.
  2. Menschen die an Depressionen leiden sollten unbedingt rein in die Gesellschaft, mit Freunden ausgehen und vor allen Dingen über die Ängste und Sorgen sprechen, die sie bedrücken.
  3. 1/4 l Wasser und eine Messerspitze Kalmuswurzelpulver auflösen und 1 x täglich 1 Glas trinken.
  4. Mir hat es damals sehr geholfen ein Tagebuch zu führen, denn dadurch habe ich einen Einblick in meine „Welt“ bekommen so habe ich das Geschehene aus meinen Gedanken vertreiben können und mein Kopf war wieder frei.
  5. Aus 10 Tropfen Lavendelöl, 25 dag Bittersalz und 5 Tropfen Muskatellersalbeiöl bereite ich mir hin und wieder ein warmes Aromatherapiebad zu. Einfach mal 1/2 Std. vollkommen abschalten.
  6.  
  7. Tipp aus der Apotheke: Man sollte 3 x täglich 1/2 TL Mönchspfefferextrakt mit warmem Wasser über einen Zeitraum von einem halben Jahr trinken.
  8. Noch ein warmes Aromabad, diesmal mit 10 Tropfen Lavendelöl und 5 Tropfen Bergamotte, eine 20 minütige Entspannung für Geist und Körper.
  9. Durch viel Bewegung, speziell an der frischen Luft, also beim Laufen, beim Nordic Walken oder auch beim Radfahren, verliert so mancher seine Sorgen und Depressionen.
  10. Schüßler-Salze Nr. 1, Nr. 2, Nr. 3, Nr. 7, Nr. 8, Nr. 11!
  11. Ein Gläschen Wein oder ein kleines Bier hat noch niemandem geschadet! Aber Achtung! Bei einem richtigen Alkoholrausch stürzt man noch tiefer in die schon vorhandene Depression.
  12. Ein Fußbad mit anschliessender sanften Massage der Fußsohle wirkt oft wahre Wunder. Als Badezusatz eignet sich Kamille.
  13. Depressionen überwinden: Niemals aufgeben!
  14. 3 x täglich eine Tasse Johanniskrauttee trinken und die Welt scheint wieder viel sonniger zu sein.
  15. Den Spruch habe ich schon mal gehört: „Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.“ Jeder hat so seine Fehler und man sollte den Partner nicht ändern wollen, dies kann nur in Aggression bzw. Depression enden, lieber mal so richtig ausreden.
  16. Ein flotter Spaziergang hat noch niemandem geschadet, einfach mal mit offenen Augen sehen.
  17. Ein Bad hab´ ich noch: 2 Tassen getrocknete Lindenblüten in 1 l Wasser 20 Min. kochen und dann durchsieben und ohne die Lindenblüten ins warme Badewasser geben, 1/2 Std. lang genießen und dann ab ins Bett.
  18. Aus Oma´s Kräuterladen: Helmkraut, Ackerschachtelhalm, Schafgarbe, Brennessel und Birkenblätter mischen, dann 1 Tasse Wasser mit einem gehäuften TL dieser Mischung aufkochen und nachdem dieser Tee 1/4 Std. gezogen hat, sollte man ihn vor jeder Mahlzeit trinken.
  19. Endlich frei: Schritte aus der Depression
  20. 0,25 l Rotwein 1 Minute kräftig kochen lassen, mit 0,25 l kaltem Wasser verdünnen und dann warm trinken.
  21. 2 große Tassen getrocknete Lindenblüten in 1 L Wasser 15 Min. leicht kochen lassen und dann die Blüten nach 10 Min. durchfiltern. Den Sud ins warme Badewasser geben und die Welt rundherum für 20 Min. einfach mal vergessen.
  22. Wenn man unter Geburtsdepressionen leidet, sollte man sich aus dem Kräuterladen 5-8 EL Johanniskrautblüten und 1 l reines Olivenöl besorgen. Öl und Blüten gut durchmischen, für 5 Tage unverschlossen an einen hellen Platz stellen. Nochmals umrühren bevor die Flasche für 4 Wochen verschlossen aufbewahrt wird. Dieses Öl nachdem es sich verfärbt hat zur Rückenmassage verwenden.

Weitere Hausmittel sowie Kommentare unserer Leser...

Hausmittel gegen Depressionen weiter empfehlen:

Weitere Seiten zum Thema "Depressionen" (?):

Empfehlen Sie Ihre Seite - machen Sie mit beim Gesundheits- Netzwerk!

Kommentar oder neues Hausmittel hinterlassen

Wir behalten uns vor, illegale oder beleidigende Äußerungen sowie Werbeeinträge kommentarlos zu löschen!

Kommentare zu diesen Hausmitteln

  1. Herta 11/03/10 - 14:07 - Antworten

    Ah, Buchempfehlungen, gute Idee! Zum Thema kann ich auch „Vom Glück sich selbst zu lieben“ von H-P. Röhr empfehlen. Sehr schön und einfühlsam geschrieben.
    Grüße, Herta

  2. Detlef 30/04/10 - 11:15 - Antworten

    Hallo,

    wenn ich das so lese, dann habe ich das Gefühl hier gehts mal um ein Morgentief oder den Winterblues.

    Depressionen sind etwas anderes. Ich kann mich den Tipps 04 und 09 anschließen.

    Dagegen Alkohol und dann noch so ein Spruch, ein Gläschen hat noch keinem geschadet, da zieht es mir die Schuhe aus.

    Um bei Bananen eine signifikante Wirkung zu spüren, sollten es etwa 12 kg sein. Danach hast Du vielleicht keine Depressionen, aber sicher andere Probleme.

    Deperssionen sind unterdrückte Gefühle, nicht bearbeitete Erlebnisse, nicht verkraftete Enttäuschungen, diese resultieren oft aus der Kindheit Selbstablehnung und Selbstzweifel sind die Folge und daraus bildet sich bei einigen Menschen, nicht jeder bekommt Deperssionen, denn es gibt verschiedene Wege mit tragischen Ereignissen umzugehen, Gedankenschleifen, Grübeleien, Zukunftsängste und daraus wird langsam oder scheinbar urplötzlich eine tiefe Depression.

    Wer an Deperssionen leidet, muss zum Arzt, sollte sich eine Therapie suchen (genau genommen auch ein Muss), um sich mit sich selbst und seinen Reaktionen auf das Umfeld auseinender zu setzen und etwas in seinem Leben zu ändern. Und jetzt, aber auch erst jetzt kann ich an Tee, Bewegung und die anderen Tipps denken. Auf diesem Weg helfen auch Selbsthilfegruppen, die sich real treffen oder die im Internet zur Verfügung stehen wie diese hier http://bit.ly/ceCwnS.

    Sucht Euch Hilfe, Ihr dürft das. Hilfe suchen und Annehmen ist Stärke und menschlich.

    liebe Grüße
    Detlef

    • G.m.H.- Team 30/04/10 - 12:17 - Antworten

      Hallo Detlef
      Das erwähnte „Morgentief“ oder „Winterblues“ ist mit Sicherheit eher mit den hier vorgestellten Hausmitteln „behandelbar“ als eine richtige Depression. Oft aber benennen wir einfach schlechte Laune auch als Depression, oder „mit dem falschen Fuß aufgestanden“ wird oft mit „heute bin ich depressiv“ gleich gestellt. Auch können diese „Stimmungstiefs“ Auslöser oder Verstärker einer Depression sein. Es gibt unzählige Abstufungen und Schattierungen, und bei vielen hilft oft wirklich ein Gläschen (mit Betonung auf EIN), oder ein Banane oder ein Stück Schokolade. Wie bei allen anderen Hausmittel gilt auch hier (und dies steht auch auf jeder Seite ;-)): sie ersetzen keinesfalls einen Arzt oder dessen Diagnose. Wenn also wer mal „schlecht drauf ist“ und dies als „Depression“ definiert, kann er hier richtig sein, und wenn es nur deswegen ist, das derjenige dies liest und dann zum Arzt geht 😉

  3. la-rochelle 23/11/13 - 20:06 - Antworten

    keine pflanze enthält mehr antidepressive stoffe wie SÜSSHOLZ, aber sie hat nicht den volkstümlichen ruhm wie johanniskraut. wenigstens ACHT inhaltsstoffe von süßholz sind MAO-hemmer, die stark antidepressiv wirken!

Alle hier angebotenen Informationen und Hausmittel zur Bekämpfung bzw. Milderung von Depressionen dienen ausschließlich zur Information und ersetzen keinesfalls eine persönliche Untersuchung, Beratung oder Diagnose durch einen Arzt. Vor allem Allergiker und gegen gewisse Stoffe empfindliche Personen sollte unbedingt vor Anwendung eines dieser Hausmittel gegen Depressionen einen Arzt befragen. Wir übernehmen in keinem wie auch immer gearteten Schadensfall direkte oder indirekte Verantwortung. Alle praktischen Umsetzungen der hier gelisteten Hausmittel gegen Depressionen geschehen freiwillig und auf eigene Gefahr.

Zur Liste aller Leiden & Krankheiten
ALL-INKL.COM Webhosting Mundharmonika spielen(d) lernen - eBooks, Workshops, Unterricht - Austrian Bluesharp SchoolMundharmonika spielen(d) lernen - eBooks, Workshops, Unterricht - Austrian Bluesharp School

Gesund mit Hausmittel - www.gesund-mit-hausmittel.at