Gesund mit Hausmittel

Eine der größten Sammlungen von Hausmitteln zur Linderung verschiedenster Leiden

Gesund mit Hausmittel - Eine der umfangreichsten Sammlungen von Hausmitteln zur Linderung verschiedenster Leiden

Prellungen

Was hilft am Besten gegen Prellungen? Hier eine kleine Liste von Hausmittel, die gegen Prellungen helfen bzw. Prellungen lindern können.

  1. 0,25 dag Haselnussblätter mit 1 l Wasser übergießen und 15 Min. ziehen lassen, dann ein Tuch mit diesem Sud tränken und für die Dauer von 15 Min. auf die schmerzende Stelle platzieren. Diese Prozedur kann man mehrmals täglich wiederholen.
  2. 1 Kilo Kartoffeln weich kochen, zerdrücken und die Masse in einen Waschhandschuh geben; dieses Päckchen so heiß wie möglich auf die Prellung legen. Die Kartoffelmasse sollte man mindestens 1 Tag darauf liegen lassen.
  3. Irgendwie logisch, das man den verletzten Körperteil sofort ruhig stellt, oder?
  4.  
  5. 1 bis 2 Tage nach der Prellung sollte man die schmerzende Stelle leicht bewegen, außer die Prellung ist so stark, dass der Körperteil vom Arzt behandelt worden ist.
  6. 3 EL Arnikablüten mit kochendem Wasser aufgießen, 10 Min. ziehen lassen, die Blüten ab sieben und auskühlen lassen. Eine Kompresse mit diesem Sud tränken und so lange auf der Prellung liegen lassen, bis diese nicht mehr kühlt. Sollte man öfter wiederholen.
  7. Die Prellung sollte unverzüglich mit Kältegel, Kühlkompressen, eiskaltem Wasser oder mit einer Eispackung behandelt werden. Die Kältebehandlung jedoch nicht direkt auf die nackte Haut, sondern immer ein Tuch dazwischen legen!
  8. Schüßler-Salze Nr. 3!
  9. 1 Bund Petersilie klein hacken und mit 1 Eiweiß gut durchmischen; den Brei auf einen Wickel streichen und auf die schmerzende Stelle legen. Einwirkzeit: mindestens 90 Min..
  10. Man sollte sich am Abend die schmerzende Stelle mit Ringelblumensalbe einmassieren.
  11. Ca. 5 Majoranblätter zermalmen, mit Honig mischen und diesen Brei auf die betroffenen Stellen streichen.
  12. Tipp aus der Apotheke: 10 dag Beinwellwurzeln in 1 l Wasser 10 Min. kochen, ab sieben und einen warmen Wickel machen; auf der schmerzenden Stelle lassen, bis er ausgekühlt ist.
  13. Ein Tipp aus Oma´s Hausmittelkiste: mehrmals täglich mit Franzbranntwein einreiben.
  14. 25 dag Topfen auf einem Tuch verteilen und um die betroffene Stelle wickeln; sobald der Topfen bröckelig wird, den Vorgang wiederholen.
  15. Mein Apotheker hat mir empfohlen mein schmerzendes Gelenk mit Arnikasalbe leicht zu massieren.
  16. 10 bis 15 Min. kaltes Wasser über die Stelle laufen lassen.
  17. Mein Lieblingsheilmittel, das Teebaumöl, hilft auch hier; die schmerzenden Stellen damit leicht einreiben.
  18. Klingt komisch, hilft aber: das geprellte Gelenk mit Olivenöl einreiben, Muskat darüberstreuen, mit einer Mullbinde einbinden und über Nacht wirken lassen.
  19. Ein Tipp aus dem Kräuterladen: Kompresse mit Schwedenkräutern auf die schmerzende Stelle auflegen.
  20. Nach 24 Std. kann man die verletzte Stelle erwärmen: dafür ein warmes Bad mit 7 Tropfen Rosmarinöl zubereiten, dies fördert die Durchblutung und mildert die Steifheit und die Entzündung.

Weitere Hausmittel sowie Kommentare unserer Leser...

Hausmittel gegen Prellungen weiter empfehlen:

Weitere Seiten zum Thema "Prellungen" (?):

Empfehlen Sie Ihre Seite - machen Sie mit beim Gesundheits- Netzwerk!

Kommentar oder neues Hausmittel hinterlassen

Wir behalten uns vor, illegale oder beleidigende Äußerungen sowie Werbeeinträge kommentarlos zu löschen!

Kommentare zu diesen Hausmitteln

  1. tina brunner 12/10/10 - 12:06 - Antworten

    Auch die Anwendung der „goldenen Fontäne“- auch Urinwikel genannt, wirkt bei Prellungen und Blutergüssen wahre Wunder.
    Vor allem ist dies Methode immer dabei! 😉

  2. Bert 19/10/10 - 08:39 - Antworten

    Arnikagel einmassieren, mehrmals am Tag, es geht auch Arnikaöl

  3. Hannes 25/10/10 - 10:59 - Antworten

    Das Gelenk hoch lagern und einen Umschlag mit essigsaurer Tonerde machen, und schon tut es weniger weh 🙂

    • Hannes 2 25/10/10 - 11:26 - Antworten

      Essigsauere Tonerde hilft auch bei Verstauchungen oder bei geschwollenen Beinen!

  4. H. G. Werterheimer 15/08/11 - 11:31 - Antworten

    Prellungen sollte man in der Regel ca. 45 Min. kühlen und hochlagern. Diese Maßnahme hält den Bluterguss klein, lindert die Schmerzen und verhindert in den meisten Fällen sogar eine Schwellung. Diese Prozedur kann man alle 2 bis 3 Std. wiederholen; aber Achtung: auch hier sollte man die Kühlmittel nie direkt auf die Haut legen sondern erst mit einem Handtuch umwickeln.

  5. Christian G. 21/08/11 - 20:15 - Antworten

    Also ich kühle immer nach Sportverletzungen ca. 2 Stunden das Ganze.Klingt zwar lange, aber es hilft mir auf jeden Fall.

    Gute Besserung 😉

Alle hier angebotenen Informationen und Hausmittel zur Bekämpfung bzw. Milderung von Prellungen dienen ausschließlich zur Information und ersetzen keinesfalls eine persönliche Untersuchung, Beratung oder Diagnose durch einen Arzt. Vor allem Allergiker und gegen gewisse Stoffe empfindliche Personen sollte unbedingt vor Anwendung eines dieser Hausmittel gegen Prellungen einen Arzt befragen. Wir übernehmen in keinem wie auch immer gearteten Schadensfall direkte oder indirekte Verantwortung. Alle praktischen Umsetzungen der hier gelisteten Hausmittel gegen Prellungen geschehen freiwillig und auf eigene Gefahr.

Zur Liste aller Leiden & Krankheiten
ALL-INKL.COM Webhosting Mundharmonika spielen(d) lernen - eBooks, Workshops, Unterricht - Austrian Bluesharp SchoolMundharmonika spielen(d) lernen - eBooks, Workshops, Unterricht - Austrian Bluesharp School

Gesund mit Hausmittel - www.gesund-mit-hausmittel.at