Gesund mit Hausmittel

Eine der größten Sammlungen von Hausmitteln zur Linderung verschiedenster Leiden

Gesund mit Hausmittel - Eine der umfangreichsten Sammlungen von Hausmitteln zur Linderung verschiedenster Leiden

Wunden

Was hilft am Besten gegen Wunden? Hier eine kleine Liste von Hausmittel, die gegen Wunden helfen bzw. Wunden lindern können.

  1. Bei einer stark blutenden Verletzung sollte man unbedingt einen Druckverband anlegen und nach Möglichkeit den verletzten Körperteil über der Herzhöhe ruhig lagern.
  2. Aloe, die Heilpflanze schlechthin; das Gel auf den gereinigten Schürfwunden vorsichtig verteilen und einziehen lassen.
  3. 1/2 l Wasser, 1 dag Königskerze, 1 dag Arnika, 1 dag Beinwurz, 1 dag Johanniskraut und 1 dag Ringelblumen 10 Min. kochen lassen, abkühlen. Jetzt ein Tuch in diesem Kräutersud einweichen und als Kompresse auf die verletzte Stelle legen; die Wunde sollte schon geschlossen sein!
  4. 1 EL frisch geriebenen Kren und 8 EL Honig gut abmischen und die Wunde damit einstreichen.
  5. Kleine offene Verletzungen und blutende Schnittwunden unter kaltes, laufendes Wasser halten, dadurch wird der Schmutz aus der Wunde gespült, nicht abtrocken sonst können Bakterien in die Wunde gelangen.
  6. 100 Fragen zur Wundbehandlung
  7. Mein Lieblingsheilmittel wirkt auch bei kleinen und großen Verletzungen; bei kleinen Wunden wird das Teebaumöl direkt aufgetragen und bei größeren Verletzungen einen Verband mit Teebaumöl beträufeln und anlegen
  8. Da Honig eine antibakiterielle Wirkung hat, kann man Wunden auch mit Umschlägen aus kaltem Honig behandeln.
  9. Wenn die Wunde schon mit einer dünnen Schorfschicht geschlossen ist, diese nicht entfernen und warten bis er von selbst abfällt.
  10.  
  11. Die offene Wunde mit Schwedenbitter betupfen.
  12. Zahnpasta ist ein hilfreicher Tipp von einer Bekannten: einfach die kleine Wunde damit abgedecken.
  13. Kleine blutende Wunden können durch ein sterilisiertes, mit heißem Wasser getränkten Tuch gestoppt werden. Das Tuch einfach auf die Wunde legen.
  14. Aus Oma´s Hausmittel: Kohlblätter entsaften und den Saft über Wasserdampf vorsichtig erhitzen, dann wird ein steriles Tuch damit getränkt und 3 x täglich auf die Wunde gelegt.
  15. Die Kamille hat eine heilende Wirkung; die Verletzung mit einem Umschlag mit verdünntem Kamillentee behandeln.
  16. Schüßler-Salze Nr. 3, Nr. 10, Nr. 11!
  17. Eiternde Wunden kann mit kleingewürfelten Zwiebeln und in Wasser eingeweichtem Vollkornbrot behandeln; dazu mischt man die Zwiebel und den Brotbrei gut durch und verteilt es auf die betroffenen Stellen.
  18. Zur Desinfektion kann man auch hochprozentigen Alkohol verwenden.
  19. Ein steriles Tuch mit ein paar Tropfen Johanniskrautöl beträufeln und auf die Wunde legen.
  20. Chronische Wunden: Beurteilung und Behandlung
  21. 1 l Wasser mit 2 dag Thymian aufkochen und 10 Min. ziehen lassen, den Kräutersud abkühlen und beim Verbandwechsel die Wunde vorsichtig damit waschen.
  22. Jeder sollte sich vor der Behandlung einer Verletzung gründlich die Hände waschen, wenn möglich sogar desinfizieren.
  23. Geschlossene Wunden sollte man täglich mit Johanniskrautöl eincremen, so entstehen keine Narben.
  24. Kleine Wunden heilen einfach besser, wenn man sie mit Ringelblumensalbe behandelt.
  25. An der frischen Luft heilen die Verletzungen doch am besten, also so schnell wie möglich den Verband abnehmen.
  26. Meine Freundin gab mir den Rat wie man ein festgeklebtes Pflaster schmerzfrei entfernt: also 1 TL Salz mit 1 L Wasser erwärmen und dann das Pflaster samt der Wunde aufweichen lassen, so einfach ist das!
  27. Moderne Wundversorgung: mit www.pflegeheute.de-Zugang
  28. Gesäuberte Wunde dünn mit Honig bestreichen und einen Verband anlegen, diesen sollte man jedoch 2 x täglich wechseln.
  29. Die betroffene Stelle der aufgebrochenen Blase 2 x täglich mit einer Salbe aus Beinwell behandeln.
  30. Pulverförmige Schafgarbe auf die blutende Wunde streuen und mit einem Tuch abdecken, bis die Blutung gestoppt ist.
  31. Bei Verbrennungen, die betroffene Stelle sofort in Eiswasser tauchen oder unter kaltes Wasser halten, so kann wird der Schmerz gelindert und manchmal sogar die Bildung einer Brandblase.
  32. Bei Biss- und Kratzwunden durch ein Tier würde ich wegen Infektionsgefahr ausnahmslos zum Arzt gehen.

Weitere Hausmittel sowie Kommentare unserer Leser...

Hausmittel gegen Wunden weiter empfehlen:

Weitere Seiten zum Thema "Wunden" (?):

Empfehlen Sie Ihre Seite - machen Sie mit beim Gesundheits- Netzwerk!

Kommentar oder neues Hausmittel hinterlassen

Wir behalten uns vor, illegale oder beleidigende Äußerungen sowie Werbeeinträge kommentarlos zu löschen!

Kommentare zu diesen Hausmitteln

  1. Manu 30/03/10 - 09:08 - Antworten

    Mein Tip: geschlossene Wunden 3 bis 4 x täglich mit reichlich Arnikagel vorsichtig einreiben.

  2. Rainer 14/04/10 - 09:00 - Antworten

    Damit das Blut stoppt so vorgehen: 1 TL Schafgarbenextrakt in 1/8 l warmem Wasser auflösen und ein Tuch damit befeuchten, das Tuch auf die Schnittswunde legen. Hilft garantiert!

    • Claus 04/05/10 - 14:06 - Antworten

      Den betroffenen Körperteil hochhalten, das stoppt schnell die Blutung. Geht natürlich nur bei Armen oder Beinen 😉

      • Frank 04/05/10 - 14:13 - Antworten

        Und auch mit dem Kopf, da braucht man nur aufstehen

  3. Silke Plattner 10/05/10 - 10:34 - Antworten

    Ringelblumensalbe auf die betroffene Stelle auftragen und einen lockeren Verband anlegen. Die Wunde sollte täglich gesäubert werden und wieder mit Ringelblumensalbe behandelt werden.

  4. markus 11/05/10 - 09:53 - Antworten

    Der verletzte Körperteil sollte am besten sofort gekühlt werden, denn die Kälte zieht die Blutgefässe zusammen, so wird die Blutung gestillt und außerdem lindert die Kühlung die Schmerzen. Ein Eisbeutel ist schnell gemacht: irgend etwas Tiefgefrorenes aus der Kühltruhe nehemen, in ein Geschirrtuch wickeln und schon hat man einen Eisbeutel.

Alle hier angebotenen Informationen und Hausmittel zur Bekämpfung bzw. Milderung von Wunden dienen ausschließlich zur Information und ersetzen keinesfalls eine persönliche Untersuchung, Beratung oder Diagnose durch einen Arzt. Vor allem Allergiker und gegen gewisse Stoffe empfindliche Personen sollte unbedingt vor Anwendung eines dieser Hausmittel gegen Wunden einen Arzt befragen. Wir übernehmen in keinem wie auch immer gearteten Schadensfall direkte oder indirekte Verantwortung. Alle praktischen Umsetzungen der hier gelisteten Hausmittel gegen Wunden geschehen freiwillig und auf eigene Gefahr.

Zur Liste aller Leiden & Krankheiten
ALL-INKL.COM Webhosting Mundharmonika spielen(d) lernen - eBooks, Workshops, Unterricht - Austrian Bluesharp SchoolMundharmonika spielen(d) lernen - eBooks, Workshops, Unterricht - Austrian Bluesharp School

Gesund mit Hausmittel - www.gesund-mit-hausmittel.at